Ontocur Myco-Kapseln

Vorteile

  • Ganzheitlich und kostengünstig
  • Kombination zweiter seltener pflanzlicher Wirkstoffe in hoher Dosierung
  • Gute Verträglichkeit, Nebenwirkungsfreiheit
  • Präventive Einsetzbarkeit
  • Hohe Qualitätsstandards in der Produktion
  • Einfache Anwendbarkeit

 

Nutzen

  • Verbesserung der Lebensqualität der Patienten während und nach der Behandlung
  • Höhere Patientenzufriedenheit
  • Stabilisation des klassischen med. Therapieerfolgs

 

(Für * und ** siehe "Disclaimer")

Unsere Produktempfehlung zur Linderung der oralen Candidose als Nebenwirkung von Chemotherapien

Eine orale Candidose (ICD10-Code: B37) oder Mundsoor ist eine durch eine Überschuss pathogener Hefepilze (meist Candida albicans) hervorgerufene Infektion im Mund- und Rachenraum. Nach langjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Kooperation mit Kliniken, Ärzten und Ernährungswissenschaftlern ist es uns gelungen, eine Produktreihe für effektives Nebenwirkungsmanagement bei Chemo- und Strahlentherapie auf 100 % biologischer Basis zu entwickeln, zu der die Ontocur Myco-Kapseln zählen. Dabei handelt es sich um unseren Produktansatz zur Linderung der oralen Candidose, der auf der einzigartigen Kombination der beiden pflanzlichen Wirkstoffe Curcumin*, dem Hauptwirkstoff der Kurkumawurzel, und Bromelain* basiert.

Wissenschaftliche Untersuchungen weisen darauf hin, dass Curcumin besonders bei immungeschwächten Patienten die Anbindung von Pilzkeimen** an Körperzellen verhindern kann. Bromelain, zwei Enzyme aus der Familie der Cysteinproteasen, die aus der Ananasfrucht und deren Pflanze gewonnen werden, wird in der Medizin bei akuten und chronischen Entzündungen** eingesetzt.

(Für * und ** siehe „Disclaimer“)

Inhaltsstoffe und Verwendung

Produkt Verpackungsgrößen Inhaltsstoffe pro Kapsel *
Anwendung
Ontocur Myco-Kapseln
  • 120 Kapseln (PZN: 11213779)
250 mg Curcuma Wurzelpulver,
150 mg Bromelain,
26,7 mg Vitamin C
 3 Kapseln am Tag (morgens, mittags und abends zur Mahlzeit je eine Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen)

Analysewerte unterliegen den bei Naturprodukten üblichen Schwankungen

Die angegebene Verzehrmenge von Ontocur Myco-Kapseln sollte nicht überschritten werden. Dieses Produkt sollte nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise dienen.

Bitte sprechen Sie – im Besonderen als schwangere oder stillende Frau, aber auch allgemein im Zusammenhang mit Ihrer laufenden Therapie – über die Einnahme von Nahrungsergänzungen mit Ihrem Arzt oder Heilpraktiker.

 

(Für * und ** siehe "Disclaimer")

Ontocur Myco-Kapseln

Wissenschaftliche Studien belegen die Fähigkeit Curcumins*, die häufigste Erscheinungsform der oralen Candidose, den Candida Albicans Pilz, nicht nur zu bekämpfen, sondern schon seiner grundsätzlichen Entstehung vorzubeugen**. Mehrere im Folgenden beschriebene Regulierungsmechanismen im menschlichen Körper spielen hierbei bewiesenermaßen eine wichtige Rolle:

Curcumin* trägt zur Entwicklung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS)  bei, welche im Körper durch Entzündungszellen gebildet werden, um Viren und Bakterien zu schädigen**. Als wichtige Oxidantien im Körper sind die ROS an der Lipidperoxidation beteiligt, weshalb eine Analyse der Lipidkonzentrationen in den Zellmembranen von Pilzen wichtige Hinweise zur Wirkungsmechanik des Curcumins liefern konnte**.

Außerdem konnte wissenschaftlich bewiesen werden, dass Curcumin*  die Biosynthese des in Zellmembranen von Pilzen enthaltenen Naturstoffs Ergosterol verhindert. Diese Biosyntheseunterdrückung führte in den Untersuchungen zu einer signifikanten Reduktion der Ergosterol-Konzentration in den Zellmembranen, was zeigt, dass der bioaktive sekundäre Pflanzenstoff Curcumin einen wichtigen Schlüssel bei der Verhinderung eines Pilzbefalls darstellt**.

Weiterhin verringert Curcumin* nicht nur bewiesenermaßen die Ausbildung von Hyphenzellen, welche in Hyphenpilzen die fadenförmigen Hauptzellstrukturen ausmachen, sondern hat auch Anteil an der Regulierung von sogenannten Membrantransportern, die Moleküle aus der Zelle hinausbefördern. Diese Proteine kommen in allen Lebewesen vor und sind unter anderem für die Antibiotikaresistenz von Bakterien und die Resistenz von Pilzen gegen Antimykotika verantwortlich**.

Das in Ontocur Myco-Kapseln enthaltene Vitamin C unterstützt darüber hinaus die körpereigene Kollagenbildung und trägt dadurch zur normalen Funktion der Haut und des Zahnfleisches bei. Es hat positiven Einfluss auf das Immunsystem und schützt die Zellen vor oxidativem Stress**.

Aus diesen verschiedenen Wirkungsweisen des Curcumins* auf den menschlichen Organismus in Kombination mit Vitamin C und den entzündungshemmenden Eigenschaften des Bromelains lässt sich eine positive Heilungsaussicht einer oralen Candidose bei präventiver sowie reaktionärer Einnahme von Ontocur Myco-Kapseln ableiten**.

 

(Für * und ** siehe "Disclaimer")

Europäischer Markt

* Die aktuelle EU-Gesetzgebung erfordert es, dass gesundheitsfördernde Effekte nicht für das Produkt als solches, sondern nur noch für spezifische Inhaltsstoffe dargestellt werden dürfen.
** Pflichtangaben nach Art. 10 (2) VERORDNUNG (EG) Nr. 1924/2006: Achten Sie generell auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die angegebenen gesundheitsfördernden Effekte sind mit der empfohlenen Tagesmenge des angebotenen Produktes zu erzielen.

DE

Deutschland

ISSEL Pharma - eine Division der:
SIMA GmbH & Co. KG
Affinger Straße 4
86167 Augsburg

E-Mail: info@isselpharma.de

Kontaktieren Sie uns:

Telefon: + 49 (0) 821 21708844
Fax: + 49 (0) 322 21716769

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.