Patientenanfrage W.M. aus Potsdam

Ich nutze seit kurzem das Produkt Ontocur Letharg mit Acetyl-L-Carnitin, nachdem ich von einem Mitbewerber auf Ihr Produkt umgestellt habe. Dort habe ich immer 2 Kapseln am Tag genommen.  Nun habe ich gesehen, dass ich hier 6 Kapseln nehmen soll. Ist das richtig und wenn ja, warum?

Antwort

L-Carnitin ist eine körpereigene Substanz, die im menschlichen Körper zahlreiche Funktionen im Energiestoffwechsel und bei der der Stabilisierung von Biomembranen erfüllt.

Zahlreiche chronische Erkrankungen und auch Krebserkrankungen können mit einem verminderten Carnitinspiegel einhergehen. Gründe dafür sind z.B. eine unzureichende Aufnahme dieses Stoffes über die Nahrung (z.B. bei Appetitlosigkeit) oder Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten. Man geht davon aus, dass bei 70-80% der Patienten mit Krebserkrankungen ein Carnitin-Defizit vorliegt.

Einige wissenschaftliche Studien zeigen, dass dieser Carnitinmangel vermutlich mit Symptomen wie Fatigue (Erschöpfungssyndrom), Mangelernährung und möglicherweise auch Depressionen zusammenhängt. Die Verbesserung der Symptome unter L-Carnitingabe ist u.a. auf die verbesserte Energiebilanz durch Optimierung der Fettverbrennung, aber auch durch einem positiven Einfluss von L-Carnitin auf den Kohlenhydratstoffwechsel zurückzuführen.

Die Dosierung in den wissenschaftlichen Untersuchungen lag bei 3-4 g am Tag, woraus sich die Empfehlung der 6 Kapseln á 500mg ableitet. Sollten Sie allerdings bereits bei 2 Kapseln täglich (entspricht 1g L-Carnitin) eine deutliche Verbesserung der Symptome verspüren, spricht nichts dagegen, die gewohnte Dosierung beizubehalten.